Startseite Aktuelles Über uns Wohnmobil Reiseberichte Links Gästebuch
 
 

Auf dem Weg nach Budva.

Koto

Die Hotelinsel Sv. Stefan.

Kot

Früher ein Fischerdorf - jetzt schweineteure Unterkünfte für die Reichen.

Unter 1000 Euro, pro Nacht, ist da nichts zu bekommen.

Kot

Schwer bewacht - man kann angeblich gegen Bezahlung die Insel besuchen, darauf hatte ich aber so gar keine Lust. Wegen der Tatsache, daß die Fischer von dort verjagt wurden, aber auch weil es regnete.

Kot

Kot

Eigentlich war jetzt die Besichtigung von Budva geplant, der Wetterbericht von morgens sollte aber leider Recht behalten - es goß in Strömen.

Nur 22 km weiter solle das Wetter nicht ganz so schlecht sein, also waren wir wieder auf dem Weg nach Kotor, wieder auf den Parkplatz an der Beachbar Havana.

Dort haben wir uns mit unseren Freunden den Nachmittag verbracht, über Laptop und Youtube, an grosse Lautsprecher angeschlossen, spielten sie Lieder ab und fragten uns auch nach Wünschen.

Wir hatten viel Spass, hatten einige Kaffee und auch Bierchen getrunken.

Wetter war miserabel, hatte uns aber nicht mehr gestört.

Kotor

Abends ließ der Regen nach, wir gingen Essen, konnten sogar draussen sitzen, denn warm war es ja.

Kotor

Kotor

Kotor

Kotor

Kotor

Kotor

 

weiter zu Seite 42 von 62.

 

 
Impressum